Öffnungszeiten:
Montag bis Samstag
8 – 21 Uhr

Am Anfang ging es ausschließlich um Seife, als wir den Inselladen am 1. April 1988 übernahmen.

Insel-Geschichte(n)

Und dies ist kein Aprilscherz: „Bong Savong“ hieß das Geschäft der Seifenhändler Becker & Zielke damals. Die Geschäftsfläche betrug ganze 20 Quadratmeter, im Angebot Wein, Wasser, Eier, Sandino Dröhnung und Vollkornbrot vom Backstern – und das alles im Souterrain der Schöneberger Leberstraße.

Unsere Älteste: Die Getreidemühle

Und dann der erste große Umbau 1990 auf die doppelte Größe: 40 Quadratmeter. Wir entfernten eine tragende Wand, um aus zwei Räumen einen zu schaffen. Ins Sortiment wurde alles an Bio-Trockenwaren aufgenommen, was es so gab: Getreide, Säfte, Müslis und Nirwana Schoki, Honig und Müslischnitten. Aus dieser Zeit stammt unsere älteste Mitarbeiterin, die Getreidemühle. 1992 ergab eine weitere Vergrößerung komfortable 60 Quadratmeter Verkaufsfläche.

Getreidemühle

Kosmetikartikel und Blumentöpfe

1994 bezogen wir zusätzlich das ehemalige Farben- und Tapetengeschäft in der Leberstraße 11 und sanierten die Geschäftsräume mit 60 Quadratmetern Verkaufsfläche vollständig. Hierhin wurden der Kosmetikbereich ausgelagert und ein Sortiment an Papeterie, Blumentöpfen und Geschenkartikel angeboten.

With a Little Help from My Friends

Im November 1998 erfolgte der Umzug in die Leberstraße 2 nach Fertigstellung des Neubaus auf eine Gesamtverkaufsfläche von ca. 180 Quadratmeter. In der Zeit ist die BioINSEL Berlins größter Naturkostladen. Der Umzug wurde innerhalb eines Wochenendes mit tatkräftiger Hilfe aller Freunde bewerkstelligt. Hier begann eine neue Ära. Nach der Komplettrenovierung der Geschäftsräume in 2004 hat sich die BioINSEL am Eingang zur Roten Insel zu einem Inhaber geführten Naturkostfachgeschäft erster Güte entwickelt und etabliert.

Umzug der BioInsel in die Leberstraße 2

▲ zurück zur „Idee“

Datenschutzerklärung